Am 15. Mai in Berlin

Wo einst die Soldaten wohnten

12. Salon: Wo einst Soldaten wohnten.  Exkursion zur Kunstkaserne am Südkreuz 

● Das Künstlerpaar Gabriele Heidecker und Marosch Schröder wohnt in der Kunstkaserne, wo vor langer Zeit Soldaten lebten. Sie haben uns eingeladen.
● Wo sehen wir noch Spuren der Vergangenheit? Was wissen wir über Berlin im Krieg?
● Wir fragen das Künstlerpaar, warum sie hier wohnen. Was uns wichtig ist, malen oder schreiben wir in unsere Phil, Sophie & Co- Tagebücher.

Zum Bericht…

Am 8. Mai in Berlin

Glückliche Sonnenschein-Erinnerungen

11. Salon: Wie malt man Erinnerung? 

● Wir schauen uns das Bild „Tante Marianne“  des berühmten Künstlers Gerhard Richter an.
● Fragerunde: Was sehen wir? Was sehen wir nicht?   Warum malt Gerhard Richter so ‚verschwommene‘ Bilder?
● Im Atelier: Woran erinnern wir uns und wie wollen wir es malen?

zum Bericht…

Am 17. April in Berlin

Wenn der Seelenvogel vor Glück in die Luft springt.

9. Salon: Was ist die Seele? Vielleicht ein Vogel auf einem Bein? 

● Wir hören die Geschichte Der Seelenvogel von Michal Snunit und Na’ama Golomb.
● Fragenrunde: Was glauben wir, was die Seele ist?
● Im Atelier: Wenn unsere Seele ein Vogel wäre, wie sähe der dann aus? Wir malen ihn in unsere Phil, Sophie & Co-Bücher.

Zum Bericht…

Am 13. März in Berlin

Chinesische Affenkönig-Comics

6. Salon: Im Phil, Sophie & Co-Atelier

● Weil wir von den letzten zwei Salons noch so viele Ideen und Bilder im Kopf haben, machen wir einen Ateliertag. Wir kehren zur Geschichte des Affenkönigs Sun Wukong und zur Hexe Lilli zurück
● Fragerunde: Was war mir besonders wichtig? Was möchte ich noch wissen?
● Im Atelier: Wer möchte, probiert die Technik des Durchpausens, die uns Birgit Rieger gezeigt hat, mit seinen eigenen Bildern aus. Wer möchte, lernt chinesische Schriftzeichen.

Zum Bericht…

Am 6. März in Berlin

5. Salon: Bilder erfinden ist keine Zauberei! Die Hexe-Lilli-Illustratorin Birgit Rieger zu Besuch bei Phil, Sophie und Co  

Hexe Lilli in verschiedenen Sprachen

● Birgit Rieger malt seit 20 Jahren die Bilder zu den Hexe Lilli-Geschichten von Ludger Jochmann (Knister). Nun ist sie unser Gast und zeigt uns, wie die Bilder entstehen. Sie freut sich auf unsere Fragen!
● Fragerunde:  Wer kennt die Hexe Lilli?
Was mögt ihr an dem Buch, was gefällt Euch nicht?
Was mögt ihr an Hexe Lilli, was nicht?
● Im Atelier: Wir malen unser eigenes Abenteuer. Birgit Rieger macht mit.

Zum Bericht…

Am 28. Februar in Berlin

4. Salon:  Ni hao ma? Wir reisen mit den Augen und Ohren nach China und lernen den Affenkönig Sun Wukong kennen. 

Die Geschichte vom Affenkönig

Die Geschichte vom Affenkönig

● Wir hören die Geschichte vom Affenkönig Sun Wukong, der sich in 72 Gestalten verwandeln kann. Jedes Kind in China kennt die Geschichte!
● Der chinesische Künstler Chi Peng hat sich als Affenkönig verkleidet. Wir schauen uns seine Bilder an und überlegen, warum er das wohl getan hat?
● Fragerunde: Was wissen wir über China?  In wen möchten wir uns gerne verwandeln?
● Im Atelier: Wir kleben Sun Wukong in unsere Phil, Sophie & Co-Bücher und malen uns als Phantasiegestalt dazu. Dabei hören wir chinesische Musik.

Zum Bericht…

Am 21. Februar in Berlin

3. Salon: Helau! Heute bin ich, wer ich sein will! 

Ich wollte immer schon mal in einen Löwen schlüpfen

Ich wollte immer schon mal in einen Löwen schlüpfen

Die Schule feiert  Fasching! Wir greifen das Thema auf.
● Fragerunde: Warum hast Du Dich in … verwandelt?
● Im Atelier: Wir malen und/oder kleben uns in unserer Faschingsgestalt in unsere Phil, Sophie & Co-Tagebücher.

Zum Bericht…

Am 14. Februar in Berlin

2. Salon: Danke-Sagen macht glücklich und schafft Freunde!  (Exkursion)

Wir erkunden was Künstler brauchen.

● Das Phil, Sophie & Co- Team besucht den Absender des Pakets, der gar nicht weit von uns entfernt sein Büro hat und übergibt die Danke-Schön-Collage.
● Wir erkunden den Ort, wo unser Geschenk herkommt. Dort gibt es viele Dinge, die Künstler brauchen.
● Auf der Heimreise unterhalten wir uns über Situationen, in denen wir uns bedankt haben.

Zum Bericht…

Am 7. Februar in Berlin

1. Salon: Wir sind ein starkes Team! 

'Danke Schön'-Collage

● Vorstellungsrunde. Wir stellen uns Viktor vor und Viktor erzählt uns von sich.
● Große Überraschung: Jemand findet toll, was Phil, Sophie & Co macht und hat uns ein Paket geschickt! Was da wohl drin ist?
● Im Atelier: Das Phil, Sophie & Co- Team bastelt eine Danke-Schön-Collage.

Zum Bericht…

Am 24. Januar in Berlin

Hat alles einen Namen?

Hat alles auf der Welt einen Namen?

● Wir lesen “Woher die Tiere Ihre Namen haben” von Jürg Schubiger
● Fragerunde:

Hat alles auf der Welt einen Namen?
Wer hat den Dingen den Namen gegeben?
Was bedeutet (Dir) Dein eigener Name?
Wärest Du jemand anderes, wenn Du einen anderen Namen hättest?

● Werkstatt : Gedruckte Wörter und Namen in verschiedenen Sprachen laden zum Übersetzten ein.

Am 17. Januar in Berlin

Sind Philosophen schlau?

Ein Philosoph zu Gast bei Phil Sophie & Co 

● Warum wird man Philosoph? Wie sieht der Alltag eines Philosophen aus? Wir fragen den Philosophen Hans Feger.
● Wir erzählen ihm, was uns am Philosophieren gefällt und was nicht und stellen ihm unsere Fragen-Landkarte vor.
● Werkstatt: Wir gestalten unsere eigenen Phil, Sophie & Co-Urkunden. Denn: Wir sind Kinderphilosophen. Wer möchte, kann sie von Dr. phil. habil. Hans Feger unterschreiben lassen.

Am 10. Januar in Berlin

Was wäre wenn?

Wenn jeder Mensch seine eigene Sprache spräche, dann…? 

• Wir lesen aus „Zackarina und der Sandwolf“ von Asa Lind: „Zackarinas Sprache“
• Gespräch: Was wäre, wenn jeder von uns eine eigene Sprache hätte? (Gedankenkette)
• Spiel mit ausgeschnittenen Worten und chinesischen Zeichen: Wir schreiben und kleben sie in unsere Phil, Sophie & Co-Bücher.

Am 29. November in Berlin

Fragenlandkrarte

Auf dem Berg angekommen. Ein Werkstatttag

Die Hälfte unserer gemeinsamen Reisestrecke liegt hinter uns!

• Heute wollen wir uns umschauen, wo wir angekommen sind und wie die Reise weitergeht.
• Was bedeutet für jeden von uns „Philosophieren“?
• In drei ‚Werkstätten‘ malen, kleben und schreiben wir, was uns besonders wichtig war.
• Wir aktualisieren und gestalten unsere Fragenlandkarte.

Am 22. November in Berlin

Woher kommt die ganze Welt?

Woher kommt die ganze Welt?

• Wir lesen aus Als die Welt noch jung war von Jürg Schubiger
• Wir denken darüber nach, wie die Welt entstanden ist, und erzählen die Geschichten, die wir kennen.
• Wir sammeln Gründe für die verschiedenen Schöpfungsgeschichten. Wie würdest Du die Welt machen, wenn Du der Schöpfer wärest?